ex:akta  Erbenermittlung  und  Familienforschung
HOME
WER WIR SIND
WIE WIR ARBEITEN
ALS ERBE ERMITTELT
FALLBEISPIELE
HONORAR
KONTAKT
IMPRESSUM
ex:akta ermittelt ex:akta beschafft ex:akta erstellt ex:akta begleitet Erbberechtigte
Rechtsnachfolger
Anspruchsberechtigte

Urkunden
Ersatznachweise
Archivdokumente

Erbscheinsanträge
Erbspiegel
Inventare

Beurkundung des Erbscheins
Nachlassauseinandersetzung
Abwicklung bis zur Auszahlung

Nachlasspfleger

Ein Nachlasspfleger ist der gesetzliche Vertreter der unbekannten Erben. In den meisten Fällen sind dies Rechtsanwälte. Voraussetzung hierfür ist, dass ein Nachlassgericht Kenntnis vom Todesfall über das Standesamt oder die Polizei erlangt. Ein sogenannter Nachlasspfleger wird vom Gericht „angeordnet“, wenn es im Nachlass des Verstorbenen „etwas“ zu verwalten bzw. zu regeln gibt.
Dies geschieht, wenn innerhalb von circa 4 bis 6 Wochen keine Familienangehörigen bekannt werden und eine letztwillige Verfügung (Testament) nicht gefunden oder amtlich ermittelt wurde. Nachlasspfleger sichern den Nachlass (Konten, Versicherungen, Renten, Wertgegenstände etc.), begleichen die Verbindlichkeiten (Bestattungskosten, Mietschulden etc.) und kümmern sich um die Wohnungsauflösung. Im weiteren Verlauf verwalten sie das sichergestellte Vermögen. Oft kümmern sie sich auch um deren Veräußerung, damit das Vermögen als Barschaft bei Gericht hinterlegt werden kann.

< zurück
Inhalt